Eistöchter

Erzählung von Jutta Oltmanns in Sieben Meere - Sieben Verbrechen

Kriminell gute Geschichten rund um die ostfriesischen Binnenmeere

In Ostfriesland heißen die Binnengewässer Meere - angeblich, damit man sie von der großen Nordsee unterscheiden kann. So oder so: Meere sind seit jeher Orte, an denen sich Menschen finden und wieder verlieren, an denen sich Schicksalhaftes zuträgt, an denen sich Abgründe auftun. Entsprechende Legenden wurden auch den Seen angedichtet. Sie erzählen davon, wie mancher vergeblich versuchte, das rettende Ufer zu erreichen und jämmerlich ertrank. Doch in Wahrheit ging so mancher unter, weil ihm die rettende Hand versagt wurde und nicht selten schlugen über jenem Unglückseligen dunkle und eiskalte Wellen zusammen, ohne dass sein Mörder jemals überführt werden konnte - auch an Ostfrieslands Gestaden!

Die Anthologie verspricht Kurzkrimis mit überraschenden Wendungen und Charakteren, voller Kurzweil und Spannung. Sie tragen sich zu am Großen Meer, Ewigen Meer, Hooksmeer, Frauenmeer, Ottermeer, am Lengener Meer und am Zwischenahner Meer. Hinzu kommen sieben bebilderte Portraits der genannten Gewässer.

Jutta Oltmanns schrieb zum Frauenmeer die unheimliche, wie auch tötlich spannende Geschichte "Eistöchter".