Im Silberlicht des Mondes

Erzählung von Jutta Oltmanns in Zwölf Speisen - Zwölf Verbrechen

Kriminell gute Geschichten von ostfriesischen Speisen

Wer Ostfriesland kennenlernen möchte, der sollte es genießen! Das gilt auch für die typischen Speisen, die in diesem Landstrich auf den Tisch kommen. Traditionelle Gerichte, die gehaltvoll sind und vom Charakter der Küstenbewohner zeugen - so schnörkellos wie sturmerprobt, so bodenständig wie unverfälscht. Doch auch hierzulande hat schon mancher Koch den Brei verdorben. Im schlechtesten Fall endet der Genuss tödlich und ein Nebenbuhler oder Widersacher wird mit einer unvermuteten Zustat unter die heimatliche Erde befördert.

Die Anthologie "Zwölf Speisen - Zwölf Verbrechen" verspricht ostfriesische Kurzkrimis mit überraschenden Wendungen und Charakteren, voller Kurzweil und Spannung. Serviert werden in diesem Krimi-Band regionale Spezialitäten wie "Puffert, Bohnen und Peren", Snirrtjebraa", Updröögt Bohnen", "Matjes", "Rullerkes" oder auch "Dröögt Hack" in literarisch-mörderischen Variationen. Hinzu kommen zwölf bebilderte Original-Rezepte.

Guten Appetit!